Blog - Meditation-Kompakt

Einfach meditieren

Was bringt Meditation ?

by Mario on 7. August 2014 8 comments

Warum Meditieren für uns im Westen lebende Menschen heute wichtiger ist denn je

Der gesamte Körper mit all seinen autonomen Körperfunktionen ist hoch funktional und anpassungsfähig. Dennoch ist er nicht dafür gebaut 24h x 7Tage “in Betrieb” zu sein. Wir MÜSSEN schlafen, damit unser Körper sich regenerieren kann, seine Zellen erneuern und Körperregionen umbauen, gegen Krankeitserreger vorgehen und Schlacken und Giftstoffe aufzubereiten und heraus zu transportieren. Wir MÜSSEN aber auch im Verlauf des Tages RUHEN, z.B. nach dem Einnehmen einer Mahlzeit oder nach einer extremen geistigen oder körperlichen Anstrengung.

Früher war das noch besser möglich. Heute sind wir einer permanenten Informationsflut und Millionen von Impulsen und Signalen tagtäglich ausgesetzt. Wir müssen unbedingt dauerhaft eine Balance über Ruhezeiten und innere Einkehr herstellen, sonst erleben wir immer häufiger das was wir als moderne Zivilisationskrankheiten bezeichnen. FLÄCHENBRAND .. STRESS, BURNOUT, DEPRESSION, ALLERGIEN, FIBROMYALGIE, SUCHTVERHALTEN, DROGEN usw. usw. usw.

Wir sind vollgepackt mit Business, Familie, Beziehungen, Freizeitaktivitäten und Dingen, die wir unbedingt haben müssen und welche von uns Zeit und Aufmerksamkeit fordern und wir geben sie ihnen ohne Rücksicht auf Verluste .. Wir brauchen Auszeiten, Zeiten von Ruhe und Stille, Zeiten des Allein-Seins (mit uns), Zeiten in denen wir “zu uns” kommen können, wie man so schön sagt; aber wir bekommen diese Zeit nicht, besser gesagt wir nehmen uns diese Zeit nicht.

Wir sind eingebunden als kleine Rädchen in Teilsystemen, die wiederum Konstrukte eines gigantischen größeren Systems sind und oft sehen wir nicht einmal für was das alles. Verkehrsstau hier, Handy da, eMals ohne Ende, kurz per SMS noch geantwortet und bei What´s App sowies nur noch Dauerton. Wo bleiben wir ? Wir bleiben auf der Strecke (liegen), wenn wir nicht für den Ausgleich sorgen, der unser Kopf, unser Herz und unser Körper so dringend benötigt.

 

Was bringt Meditation

Wobei wir beim Punkt angelangt sind. Meditieren verschafft uns diesen Ausgleich und noch ein paar Dinge mehr wie unten aufgeführt. Das sollte die Frage hinreichend beantworten warum Meditation im 21. Jahrhundert und darüber hinaus gerade für uns in der modernen westlichen Leistungsgesellschaft so wichtig ist.

Ein weiterer wichtiger Grund ist der, dass das Erlernen und Praktizieren von Meditation keinerlei negative Nebenwirkungen gibt, anders als die tickenden Zeitbomben, die wir scharf schalten, sobald wir durch Medikamente und Aufputschpräparate versuchen noch etwas mehr raus zu holen. Meditieren dagegen ist ein völlig natürlicher Prozess.

Gibt es überhaupt etwas Vergleichbares wie Meditieren, was die Einfachheit und Flexibilität anbelangt ? Wir müssen uns doch nur etwas Zeit gönnen und geduldig mit uns sein. Aber da kommt mit Sieben-Meilen-Stiefeln schon das Nächste Event. In diesem und nur in diesem Punkt stimme ich mit ein in den Spruch der da heißt “Jeder ist sich selbst der Nächste” .. Also sollte sich jeder an die eigene Nase fassen und handeln, besser gesagt NICHTS TUN alias meditieren. Es wird nämlich niemand zufällig vorbeikommen, der uns an die Hand nimmt und uns heraus führt aus dieser Trance von Medien, Konsum und belanglosen Aktivitäten, was aus meiner Sicht eine brachiale Verschwendung von Lebenszeit darstellt. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Es gibt viele Dinge, die wir sinnvoller täten, jedoch erfordert das einen klaren Geist, innere Balance, Zentriertheit und ausreichend Energie. Alles was man eben so durch das Meditieren bekommen kann.

Meditieren:

– baut nachhaltig deinen aufgestauten Stress ab
– wirkt beruhigend auf Körper und Geist
– produziert ausgiebig Glückshormone
– stabilisiert deinen Gemütszustand
– lässt dich gütiger zu deinen Kindern und Mitmenschen sein
– macht dich ausgeglichener
– entspannt dich dauerhaft
– führt zu mehr Selbsterkenntnis
– hilft dir deine Ängste zu besiegen
– harmonisiert deine Körpersysteme
– verhilft dir zu harmonischen Beziehungen
– macht einen klaren Kopf
– fördert deine Kreativität
– erlaubt deinem Körper sich besser zu heilen
– lässt dich erkennen was du wirklich willst
– gibt dir Vertrauen ins Leben und dich selbst
– bringt mehr Klarheit in dein Leben
– hilft dir gute Entscheidungen zu treffen
– unterstützt dich dabei deine Passion zu finden
– baut Spannungen in deinem Körper ab
– weckt und fördert deine Intuition
– führt zu mehr Selbstwert und Selbstliebe
– reduziert deine mentale Gedankenflut
– bringt dir Einsicht in die Ursachen der Dinge
– führt zu vertrauensvoller und lustvoller Sexualität
– lässt dich mit Emotionen besser umgehen
– schafft den notwendigen Abstand in unangenehmen Situationen
– stellt die Verbindung zwischen dir und deinem Körper her
– hilft dir authentisch zu sein und dies zu leben
– führt zu besserem Ein- und Durchschlafverhalten

Beantwortet das die Frage: Was bringt Meditation ?

Ich bekenne mich zur Meditation, und du ? Was hält dich ab, oder meditierst du schon ? Kommentiere diesen Beitarg oder stelle mir deine Fragen hier oder anonym/persönlich über den mintfarbenen Button ganz unten.

 

Share this post:

Mario

Sich wieder mehr Zeit für sich selbst nehmen, zur Ruhe kommen, Stress abbauen und zurückkehren zu mehr eigenem Körpergefühl. Was kann noch wichtiger sein ? Deshalb unterstütze ich Menschen bei der positiven Lebensgestaltung durch Meditation, mit Tools zur Verbesserung der Lebensqualität und gebe gerne Impulse für Veränderung & Wachstum, anonym oder auch persönlich.

MarioWas bringt Meditation ?

8 comments

Join the conversation
  • Dr. Alexandra Widmer - 11. August 2014

    Lieber Mario,
    deinen Blog finde ich wahnsinnig wichtig und freue mich auf gute Meditationen und verschiedene Techniken.

    Beste Grüße Alexandra

    Mario Herold - 11. August 2014

    Liebe Alexandra, lieben Dank für deinen Kommentar hier .. und ja ich freue mich darauf zu erfahren was die Menschen vom Meditieren abhält :-) .. und verschiedene Varianten anzubieten, die Lust machen es einfach mal zu probieren :-)

    Liebe Grüße
    Mario

  • Dennis Sievers - 11. August 2014

    Hallo Mario,

    ich finde das sehr gut wie du das hier aufgelistet hast, was es bringt. Ich bin selbst noch nicht regelmäßig am meditieren, aber wenn ich es mache hol ich mich immer selbst bei mir ab und bin wieder deutlicher im Fokus.

    Liebe Grüße,
    Dennis

    Mario Herold - 11. August 2014

    Hi Dennis, danke fürs Feedback. Was ist es bei dir, warum du noch nicht regelmäßig meditierst ? Hast du eine Lieblingsmeditation ?
    Liebe Grüße
    Mario

    Dennis Sievers - 12. August 2014

    Hi Mario,

    ich will dir gerne auf deine Frage antworten.

    Das liegt daran, dass ich einen sehr engen Zeitplan am Tag habe durch einen Vollzeit Job + Nebenjob + Bloggen + Freundin. Ich bin Quasi 12 Std. am Tag arbeiten. Dann muss ich auch noch essen, duschen, schlafen.

    Ich meditiere oft in der Bahn. Ich schalte alles um mich herum ab und Atme tief ein und aus und lasse meine Gedanken kreisen. Oft verfliegt so die Bahnfahrzeit wie im Fluge.
    Und dann mach ich das auch noch oft im Bett. Bevor ich einschlafe. Lege ich mich einfach auf den Rücken, lege meine Hände auf meinen Bauch. Fühle und spüre wie ich atme und lasse wieder meine Gedanken kreisen und denke auch darüber nach was heute alles gutes passiert ist.

    Liebe Grüße,
    Dennis

    Mario Herold - 12. August 2014

    Lieber Dennis, super vielen Dank für deine Antwort. Ja das Thema Zeit ist wohl für die meißten Menschen ein großes Thema 😉 .. gerade weil wir versuchen immer mehr Dinge in weniger Zeit zu managen .. und nennen es dann Effizienz :-) ..
    Die wenigsten schaffen es in einer hektischen Umgebung (im Verkehrsmittel oder am Arbeitsplatz) abzuschalten, cool dass du das kannst .. was du mit „Gedanken kreisen lassen“ meinst ist mir noch unklar .. Meditation bedeutet „raus aus dem Kopf“, denn der hält uns schon den ganzen Tag auf Trab :-) .. Die beste „Zeitersparnis“ haben wir dann, wenn wir über Meditation Zugang zu unserer Kreativität und Intuition bekommen .. 15 Minuten „Einsatz“ gegenüber Stunden von oft unnötigem Aktionismus .. Du scheinst deinen 12 Std. Tag gut im Griff zu haben, weil bewusst :-) Ich wünsch die einen wunderbaren, sonnigen Tag Dennis
    Liebe Grüße
    Mario

  • Cornelia Bohlen - 10. Januar 2015

    Hallo Mario, danke für den Artikel und das Thema. Ich mache seit mehr als 2 Jahren täglich zhineng Qigong und es gibt sehr meditative Übungen in dieser Qigong Form. Seitdem hat sich viel verändert. Weniger Kopfschmerzen, weniger innerer Stress und eine große Ausgeglichenheit. Nur 5 Minuten am Tag bringen was. Einfach anfangen! Viel Erfolg mit deinem Blog ! Liebe Grüße Cornelia

    Mario Herold - 10. Januar 2015

    Guten Morgen Cornelia, lieben Dank für´s Teilen deiner Erfahrung mit Qigong hier. Kann ich absolut bestätigen. Ob QiGong, Tai-Chi oder ZEN-Meditation, ich denke jegliche Form, die uns aus der „Raserei“ in die Ruhe und Stille bringt bereichert uns um Erkenntnisgewinn und innere Balance. Und es stimmt, auch nur ein paar Minuten am Tag bringen schon eine Veränderung. Ich wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende :-) Liebe Grüße Mario


Comments are closed.